18.07.2015 - Guter Überblick von Florian Zerfaß/Wirtschaftwoche zu den Vorgängen am Nürburgring, zu den Hauptursachen der Insolvenz und zur Entwicklung nach der Insolvenz. Es ist eine Geschichte von hemmungsloser Gier, gepaart mit Geltungssucht, Amigofilz und Parteiräson. Der Insolvenz-Antrag (18.7.2012) jährt sich nun zum dritten Mal und die Situation am Ring wird nicht besser, sondern von Tag zu Tag schlimmer. Aussichtslos erscheint der "Ring-Kampf" im Sumpf von Rechtsbeugung und Vertuschung. Beispielhaftes Lehrstück für Profitgeier und Möchtegern-Manager, wie man aus einem gut florierenden Unternehmen einen Sanierungsfall macht.

Die Klagen vor dem Europäischen Gericht werden zeigen, ob es noch Recht und Gesetz gibt, das alle achten müssen. Dann gibt es eine reelle Chance, den Verkaufsprozess rück-abzuwickeln und den Nürburgring in eine gemeinwohl-orientierte Stiftung zu überführen.

Artikel der Wirtschaftswoche lesen: Der Nürburgring in lähmender Starre