Nürburg 17.08.2015 - Heute fand die Schlußsitzung zu den zukünftig geltenden Sicherheitsmassnahmen auf der Nürburgring Nordschleife statt. Der Pressemitteilung konnten folgende Hauptpunkt entnommen werden:

  • Die derzeit gelten Tempolimits sollen ab 2016 entfallen
  • Die Streckenführung der Nordschleife soll unverändert bestehen bleiben; ledigleich kleinere Bodenwellen, die durch den Betrieb enstanden sind, sollen bei der Asphaltierung ausgeglichen werden
  • Weitere Leitplanken und Zäune sollen als flankierende Maßnahmen für mehr Sicherheit sorgen
  • Die Autoindustrie ist aufgefordert, geeignete Modifikationen an den Fahrzeugen vorzunehmen


Wie es scheint, sind Veränderungen der Streckenführung endgültig vom Tisch. Ebenso der Einbau von Schikanen. Man kann nur hoffen, daß man die Experten die Stellen zur Egalisierung der Bodenwellen genau anschauen, denn ein unüberlegter Ausgleich z.B. am Flugplatz könnte die Gefahrenstelle ggfls. weiter Richtung Schwedenkreuz verschieben. Nach ersten klaren Absagen der Fahrzeughersteller bezgl. Fahrzeugmodifikationen scheint die Vernunft nun gesiegt zu haben.

Leider waren der Pressemitteilung weitere Einzelheiten nicht entnehmen. Es bleibt anzuwarten, was, wann und in welchem Maße aus den Beschlüssen umgesetzt wird.


Pressespiegel zum Thema

Pressemitteilung nürburgring.de

Trierischer Volksfreund

Kölner Stadtanzeiger

Auto Motor und Sport

SWR

Eifel Zeitung

Speedweek

Pistonheads

Motor Kritik

L'essentiel

Die Welt

Focus